Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Vielfältige Erfahrung wurde geehrt

(vom 12.12.2018)

Seit der Wiederaufnahme der Stromversorgung in Thüringen im Dezember 1993 durch die Überlandwerk Rhön GmbH (ÜWR) sind Harald Fey aus Weilar, Tino Scherer aus Reichenhausen und Holger Wagner aus Geismar im Unternehmen beschäftigt. Nun konnten sie ihr 25jähriges Dienstjubiläum feiern. Ihre langjährige Erfahrung kommt der Region zu Gute.

Mit der Wiedervereinigung der Stromversorgung im ÜWR konnte, nach der schmerzlichen Teilung des Unternehmens in 1952, die Stromversorgung wieder in nahezu allen ehemaligen Gesellschaftergemeinden durchgeführt werden. Seit diesem Zeitpunkt sind Harald Fey, Tino Scherer und Holger Wagner mit ihrem Wissen für den 100 Prozent kommunalen Stromversorger tätig.

 

Die Jubilare zusammen mit den Gratulanten (v.links): Prokurist Joachim Schärtl, Roland Göpfert (Abteilungsleiter Netzbetrieb) Harald Fey, Tino Scherer, Holger Wagner, Andreas Hössel (Bezirksstellenleiter) und Martin Reußenzehn (Betriebsrat). Foto: Benjamin Geiß, ÜW Rhön

Harald Fey erlernte den Beruf des Elektromonteurs im Energiekombinat Suhl in Bleicherode. Anschließend war er als Kraftwerks-, Netzbau- und Betriebsmonteur tätig. 1989 legte er die Meisterprüfung ab und wurde als Bezirksstellenleiter des Meisterbereichs Bad Salzungen für den Bereich Rhön eingesetzt.

Mit dem Übergang der Versorgung auf die ÜWR wechselte auch Fey seinen Arbeitgeber und wurde nun in der Bezirksstelle Feldatal in Neidhartshausen eingesetzt, wo er fortan auch am Bereitschaftsdienst teilnahm. Im Jahr 1996 übernahm er die Leitung der Bezirksstelle. 2001 wechselte er in die Hauptverwaltung nach Mellrichstadt, wo er im Netzbetrieb im Bereich Planung/Betrieb Niederspannungstechnik eingesetzt ist. Seit Februar 2018 ist er zudem zur Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt.

Holger Wagner erlernte zeitgleich mit Fey den Beruf des Elektromonteurs im Energiekombinat Suhl in Bleicherode. Anschließend war er aber als Revisionsmonteur im Meisterbereich Bad Salzungen am Stützpunkt Vacha eingesetzt. Auch Wagner wechselte zum Dezember 1993 zur ÜWR und nimmt seither ebenfalls am Bereitschaftsdienst teil.

Tino Scherer hat den Beruf des Elektromonteurs wie seine beiden Kollegen in Bleicherode erlernt, nur einige Jahre später. Anschließende war er beim Energiekombinat Suhl in Meiningen beschäftigt, bis er ebenfalls zur ÜWR wechselte und dort seitdem, wie seine Kollegen, am Bereitschaftsdienst teilnimmt.

In einer kleinen Feierstunde dankten der Prokurist Joachim Schärtl, der Bezirksstellenleiter Andreas Hössel sowie der Betriebsratsvorsitzende Martin Reußenzehn den Jubilaren für die langjährige und erfolgreiche Tätigkeit für das Unternehmen. Neben dem Dienstjubiläum im ÜWR sind Fey und Wagner bereits über 40 Jahre in der Energieversorgung tätig, Scherer bereits seit über 30 Jahren.

zurück