Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Jahrzehnte unter Strom

(vom 23.04.2018)

Seit April 1993 ist Dirk Abe aus Birx bei der Überlandwerk Rhön GmbH (ÜWR) beschäftigt. Nun konnte er sein 25jähriges Dienstjubiläum feiern. Der vielseitige Elektromonteur kennt sowohl das thüringische als auch das bayerische Stromnetz der Rhön. Nach einigen Jahren in der Bezirksstelle Feldatal in Neidhartshausen ist er seit 1999 in der Bezirksstelle Streutal in Ostheim tätig.

Der Jubilar zusammen mit den Gratulanten (v.links): Prokurist Joachim Schärtl, Martin Reußenzehn (Betriebs-rat), Matthias Müller (Bezirksstellenleiter) und Geschäftsführer Helmut Grosser. Foto: Benjamin Geiß, ÜW Rhön

Mit dem 1. April 1993 wechselte Dirk Abe von seinem Ausbildungsbetrieb zum kommunalen Stromversorger ÜWR. Hier war er anfangs in der neu eröffneten Bezirksstelle in Neidhartshausen tätig. Als das ÜWR zum Juli des Jahres wieder die Verantwortung über die Netzanlagen, die ihr 1952 aufgrund der politischen Entwicklungen entzogen wurde, in den thüringischen Gesellschaftergemeinden übernahm, konnte Abe bei der Modernisierung eben dieser aktiv mitwirken.

Seit 1999 ist Abe nun in der Bezirksstelle Streutal in Ostheim beschäftigt. Als Netzmonteur kennt er das zugehörige bayerische Netzgebiet mittlerweile sehr genau. Mit dieser Erfahrung nimmt er seit Sommer 2011 auch am Rufbereitschaftsdienst teil. Damit ist er im Falle einer Störung rund um die Uhr für die Kunden im Einsatz. Herr Abe ist seit dieser Zeit als Elektroinstallateur beschäftigt und auch im Bereich der Anlagen- und Geräteprüfung tätig.

Der Beginn der Tätigkeit von Abe in der Stromversorgung war noch durch die Teilung Deutschlands bestimmt. Abe startete 1988 seine Ausbildung in Cottbus und beendete diese nach der Grenzöffnung 1991 bei der Südthüringer Energie AG (SEAG) in Meiningen. Dort war er auch noch bis zu seinem Übertritt ins ÜWR weiter beschäftigt.

In einer kleinen Feierstunde dankten der Geschäftsführer Helmut Grosser und Prokurist Joachim Schärtl sowie der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Martin Reußenzehn dem Jubilar für die langjährige und erfolgreiche Tätigkeit für das Unternehmen. Er wünschte Abe auch für die kommenden Jahre viel Erfolg und vor allem Gesundheit bei der Ausübung seiner Aufgaben.

zurück