Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Im PÜZ grüßt nun „Alexa”

(vom 28.10.2019)

Bericht des Streutal-Journal, David Hauck:

Etwa eine Woche Arbeitszeit haben drei Azubis des Überlandwerk Rhön, namentlich Sebastian Ortloff, Luis Back und Levin Vorndran, in ein Projekt für das Pflegeübungszentrum (PÜZ) in Mellrichstadt investiert. Dabei wurde das PÜZ mit dem Amazon-Sprachdienst „Alexa“ ausgestattet, außerdem gibt es zwei Fernbedienungen, eine kann sogar an einem Schlüsselbund befestigt werden, mit dem man das Licht per Knopfdruck an- und ausschalten kann.

Freude über die gelungene Aktion: (von links) Ulli Feder (Pflegedienstleitung Sozialstation), Peter Omert (Ausbilder ÜW), Sebastian Ortloff (Azubi ÜW), Angelika Ochs (Caritas-Kreisgeschäftsführerin), Luis Back (Azubi ÜW), Levin Vorndran (Azubi ÜW) und Andrea Ebert (Plegedienstleitung Tagespflege). Foto: Streutal-Journal, David Hauck

Es wurde getüftelt und kleinere Probleme wurden behoben. Über einen Kleincomputer mit spezieller Software ist das Homematic mit „Alexa“ verbunden, so konnten zusätzliche monatliche Cloud-Kosten gespart werden. Die Auszubildenden haben bei dem Projekt federführend und in Eigenregie gearbeitet, freute sich ÜW-Ausbilder Peter Omert. Der Kontakt mit dem PÜZ kam zustande, da der Geschäftsführer des Überlandwerks, Helmut Grosser, dem Lions-Club Bad Neustadt angehört und dieser an das PÜZ gespendet hatte.

Die älteren Menschen kommen mit der Technik klar, die aktuelle Bewohnerin nutzt bereits die neuen Möglichkeiten, erklärte Ulli Feder, Pflegedienstleiterin der Caritas-Sozialstation St. Kilian. Die Welt der neuen Medien werde für die Älteren geöffnet. Die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen seien im Vorfeld dieser neuen Technik gegenüber oft skeptisch, die aktuelle Bewohnerin war aber schnell davon überzeugt, pflichtete Andrea Ebert, Pflegedienstleiterin der Tagespflege, bei.

Es sei eine „total klasse Aktion“ und „genial, ‚Alexa‘ hier zu haben“, eine „wahnsinnige Aufwertung für das PÜZ“ und eine „absolute Verbesserung für die Menschen“, schwärmte Caritas-Kreisgeschäftsführerin Angelika Ochs über das gelungene Projekt. Nachdem sich Angelika Ochs, Andrea Ebert und Ulli Feder nochmals herzlich beim Team des Überlandwerks Rhön bedankt und an dieses ein Geschenk überreicht hatten, wurde sich zum gemeinsamen Erinnerungsfoto aufgestellt.

 

zurück