Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Fast fünf Jahrzehnten voller Energie

(vom 07.11.2016)

Ende Oktober konnte Elektromeister Wilhelm Stephan seinen Dienst bei der Überlandwerk Rhön GmbH (ÜW) beenden. Nach über 48 Dienstjahren wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Die Bezirksstelle Bischofsheim wird nun ebenfalls von dem ortsansässigen Alfons Fuß, der schon seit mehreren Jahren die Bezirksstelle in Bad Neustadt führt, in Personalunion geleitet.

Wilhelm Stephan begann am 1. September 1967 als Lehrling in der Bezirksstelle Bischofsheim. Seine drei Ausbildungsjahre zum Starkstromelektriker schloss er mit der Facharbeiterprüfung ab und wurde direkt in ein ordentliches Arbeitsverhältnis beim ÜW übernommen. In den Folgejahren konnte er reichlich Berufserfahrung sammeln und sich intensiv mit dem zu betreuenden Stromnetz vertraut machen. So war es auch nur konsequent, dass Stephan dann ab Sommer 1983 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am Betriebsdienst der Bezirksstelle Bischofsheim teilnahm.

Wilhelm Stephan (2. V. r.) verabschiedet sich nach über 48 Dienstjahren von der Überlandwerk Rhön GmbH. Im Rahmen einer kleinen Feier dankten ihm (v.r n.l) Geschäftsführer Helmut Grosser, Betriebsratsvorsitzender Wolfgang Stumpf, der Bezirksstellenleiter von Bad Neustadt/Bischofsheim Alfons Fuß und Prokurist Joachim Schärtl für die langjährige engagierte und gute Zusammenarbeit. Foto: B. Geiß, Überlandwerk Rhön

Wilhelm Stephan gab sich damit aber noch nicht zufrieden. So ging er die Weiterbildung zum Elektromeister an, die er am 29. Oktober 1986 erfolgreich mit der Meisterprüfung abschloss. Dies war der Grundstein für seinen nächsten Schritt im beruflichen Werdegang: ab 1. November 1987 wurde Stephan zum stellvertretenden Leiter der Bezirksstelle Bischofsheim ernannt. Seit 1. März 1992 bis zum Eintritt in den Ruhestand war er dann als Bezirksstellenleiter tätig und war so verantwortlich für den Netzbereich der Bezirksstelle wie auch für deren Installationsgeschäft, den Elektroladen und das Bezirksstellenpersonal. Als Bezirksstellenleiter pflegte er den guten Kontakt zu den kommunalen Gesellschaftern des ÜW sowie den Geschäfts- und Privatkunden im Bereich Bischofsheim. Während seiner Dienstzeit konnte Stephan neben dem 25jährigen auch im Jahr 2008 sein 40jähriges Dienstjubiläum feiern. Seine verantwortungsvolle Aufgabe als Bezirksstellenleiter wurde am 17. Oktober an seinen Bezirksstellenleiterkollegen aus Bad Neustadt, Alfons Fuß, übergeben. Dieser führt nun in Personalunion die beiden Bezirksstellen in Bischofsheim und Bad Neustadt.

Für seine erfolgreiche, engagierte Tätigkeit innerhalb seiner über 48 Dienstjahre bedankte sich die Überlandwerk Rhön GmbH im Rahmen einer kleinen Verabschiedungsfeier. Die Geschäftsführung, der Betriebsrat wie auch die anderen Bezirksstellenkollegen des Überlandwerks sowie weitere Mitarbeiter dankten Stephan und wünschten ihm für den „Unruhestand“ auch weiterhin viel Energie.

 

zurück