Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Bezirksstellenleiter Ingo Habig feierte Dienstjubiläum

(vom 14.06.2016)

Schon 25 Jahre ist der aus Simmershausen stammende Ingo Habig beim Überlandwerk Rhön (ÜWR) tätig. Als Bezirksstellenleiter ist er für die Netztechnik im Ulstertal verantwortlich und Ansprechpartner für Kunden und Kommunen in allen Fragen der Stromversorgung und Installationstechnik.

Zum Dienstjubiläum gratulierten Geschäftsführer Helmut Grosser (rechts) und Prokurist Joachim Schärtl (links), Technischer Leiter Manfred Kaiser (2. v. l.) sowie der Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Stumpf. (2. v. r.) Foto: ÜW Rhön

Im September 1990 startete Habig seine Ausbildung zum Energieelektroniker der Fachrichtung Anlagentechnik beim ÜWR. Neben der Blockausbildung in der Lehrwerkstatt der ÜWR war er in der Ausbildung auch schon in der Bezirksstelle in Hilders eingesetzt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung wurde er übernommen und war fortan in der Installationsabteilung eingesetzt. Auf diversen Baustellen konnte er sich so die entsprechende Praxis und Erfahrung im Elektroinstallationsgeschäft aneignen.

Zum April 1995 wurde Habig an seine heutige Wirkungsstätte, der Bezirksstelle Ulstertal in Hilders, versetzt. Nach Ablegen der Ausbildereignungsprüfung folgte im Sommer 2007 der erfolgreiche Abschluss der Meisterprüfung im Elektrotechnik-Handwerk. Dies war dann auch die Grundlage für die Ernennung zum Stellvertreter des Bezirksstellenleiters im Herbst des gleichen Jahres.

Neben vielen neuen Aufgaben als stellvertretender Bezirksstellenleiter nahm Habig fortan am technischen Betriebsdienst teil. Dies bedeutet u.a. auch den Einsatz im Störungsdienst am Wochenende oder zu Nachtzeiten. Aufgrund seiner stets zuverlässigen und guten Arbeit wurde ihm dann im Zuge der Altersnachfolge ab September 2014 die Aufgabe des Bezirksstellenleiters der Bezirksstelle Ulstertal übertragen. Hier trägt er nun neben der Netzverantwortung auch Sorge für die Mitarbeiter der Bezirksstelle im technischen und kaufmännischen Bereich.

In einer Feierstunde sprach ihm Geschäftsführer Helmut Grosser seinen Dank für die bisher im Sinne der Kunden sowie des Unternehmens geleistete  Arbeit aus. Er wünschte seinem engagierten Mitarbeiter für die Zukunft viel Erfolg, Freude an der Arbeit und störungsfreien Betrieb der Netzanlagen in seinem Verantwortungsbereich im Ulstertal. Den Glückwünschen schlossen sich der Prokurist, Joachim Schärtl, der Technische Leiter, Manfred Kaiser und der Vorsitzende des Betriebsrates, Wolfgang Stumpf, an.

 

zurück