Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Stromversorgung verantwortungsvoll gesichert

(vom 17.02.2015)

Betriebsversammlung der Überlandwerk Rhön GmbH mit treuer Belegschaft / 5 Mio. EURO für Erhalt und Ausbau der Netzanlagen im bayerischen, hessischen und thüringischen Gebiet.

Eine gute Stimmung herrschte bei der traditionellen Betriebsversammlung des Überlandwerks in Mellrichstadt. Die rund 180 aktiven und ehemaligen Mitarbeiter nutzten die Zusammenkunft für einen Rückblick auf das Jahr 2014 und einen Ausblick auf 2015. Jubilare wurden geehrt und die Verabschiedung langjähriger Mitarbeiter in den Ruhestand stand weiter auf dem Programm.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Die Betriebsratsvorsitzende Iris Muhr gab eingangs einen Überblick über die Aktivitäten des Betriebsrates sowie der Jugendvertretung mit den Auszubildenden des Unternehmens im vergangenen Jahr. Sie betonte die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und der gesamten Belegschaft. Der wegen dringender anderer terminlicher Verpflichtungen entschuldigte Vorsitzende des Aufsichtsrates, Landrat Thomas Habermann, ließ sein Grußwort über den Geschäftsführer an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übermitteln. Er dankte für die hervorragende Arbeit zum Wohle des Unternehmens und unterstrich, wie wichtig jeder Einzelne für das kommunale Überlandwerk und dessen Arbeit für die Region sei.

Ständige Optimierung durch Netzerneuerungen

Geschäftsführer Helmut Grosser berichtete umfassend über die vielfältigen Aktivitäten des abgelaufenen Geschäftsjahres. Stellvertretend dafür nannte er den Neubau des Schalthauses Geisa im thüringischen Ulstertal mit einem Volumen von rund 600.000 Euro. „Mit solchen Projekten sichern wir die zukünftige Stromversorgung in unserer Region.“ Im Jahr 2015 wird das Überlandwerk rund 5 Millionen Euro zum Erhalt und Ausbau der Netzanlagen in das bayerische, hessische und thüringische Versorgungsgebiet investieren. Es bleibt damit seinem Kurs stabiler Investitionen treu.

Neue Azubis

Die Überlandwerk Rhön GmbH sieht sich weiterhin in der Verantwortung, jungen Menschen eine qualifizierte Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten zu bieten. So befinden sich zurzeit 24 der etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Ausbildung. Die seit September neu eingestellten Azubis wurden im Kreise der Belegschaft nochmals herzlich begrüßt. Auch für das neue Ausbildungsjahr sind die Plätze schon gesichert: im September werden sechs Elektroniker/-innen für Betriebstechnik sowie vier Industriekaufleute als Auszubildende neu eingestellt.

Die Betriebsversammlung war traditionell Anlass für die Ehrung von Ruheständlern und Jubilaren. V. l. n. r.: Helmut Grosser (Geschäftsführer), Reiner Jörges, Marco Reß, Wolfgang Stumpf, Daniela Seufert, Hartmut Otto, Ursula Sauer, Roland Benkert, Marianne Malzahn, Gerhard Heurung, Günter Kowarsch, Volker Reichert, Gerhard Schuler, Michael Schütz, Joachim Schärtl (Kfm. Leiter), Iris Muhr (Betriebsratsvorsitzende). Foto: Überlandwerk Rhön GmbH

Ehrung und Verabschiedung treuer Mitarbeiter

Im Rahmen der Betriebsversammlung werden auch immer Mitarbeiter für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Unternehmen geehrt. Reiner Jörges, Roland Benkert und Dietmar Eppler können auf 40 Jahre Treue zum Überlandwerk zurückblicken. Daniela Seufert, Daniel Metz, Marco Reß, Wolfgang Stumpf, Volker Reichert und Michael Schütz sind bereits 25 Jahre im Überlandwerk tätig.

Daneben wurden Hartmut Otto nach über zwölf Jahren Betriebszugehörigkeit, Marianne Malzahn nach über 20 Jahren, Ursula Sauer nach über 39 Jahren, Dietmar Roßmanith nach 43 Jahren, Günter Kowarsch nach über 43 Jahren, Gerhard Schuler nach über 46 Jahren und Gerhard Heurung nach über 48 Jahren Betriebszugehörigkeit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Geschäftsführer Helmut Grosser und Betriebsratsvorsitzende Iris Muhr dankten den Jubilaren und Ruheständlern für die langjährige Betriebstreue und den pflichtbewussten und immer zuverlässigen Einsatz für „ihr“ Überlandwerk.

zurück