Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Stromausfall im Raum Dermbach am 24.10.17

(vom 25.10.2017)

Im thüringischen Versorgungsgebiet der Überlandwerk Rhön GmbH ereigneten sich am vergangenen Montag (24.10.17) in kurzer Zeit zwei Netzstörungen. Diese sorgten für einen Stromausfall von Dermbach bis Oechsen.

Nachmittags um kurz vor vier registrierten die Schutzgeräte der Überlandwerk Rhön GmbH (ÜWR) einen Kurzschluss auf der Hochspannungsleitung zwischen Dermbach und Oechsen. Hier hatte eine der drei stromführenden Leitungen eines Kabels durch einen Fehler in der Kabelisolation eine Berührung mit der Erde. Im Normalfall merken die Kunden dabei noch keine Unregelmäßigkeiten in der Versorgung. Die moderne Technik macht es möglich, einen solchen Fehler ohne Versorgungsunterbrechung zu suchen und abzuschalten.

Tragisch an diesem Tage war jedoch, dass es einige Minuten später zu einem zweiten Kabelfehler kam. Der nun entstandene Kurzschluss wurde von der Schutztechnik im Schalthaus Dermbach erkannt und die Strecke von Dermbach nach Oechsen wurde abgeschaltet. Rund 400 Gewerbe- und Haushaltskunden in Dermbach, Oberalba, Unteralba und Oechsen standen nun im Dunkeln.

Das sofort alarmierte Störungspersonal der ÜWR war in kurzer Zeit vor Ort. Unter der Leitung der Netzleitstelle in Mellrichstadt wurden die fehlerbehafteten Kabelstrecken vom Netz abgetrennt. Durch Umschaltungen konnten die meisten Kunden nach rund 15 Minuten wieder mit Strom versorgt werden. Im Zuge der weiteren Störungsbehebung wurden Stück für Stück die sonstigen betroffenen Transformatorenstationen wieder in Betrieb genommen, sodass nach ca. 50 Minuten alle Kunden wieder versorgt waren. Noch am Abend konnten mit Hilfe des Kabelmesswagens der ÜWR die Fehlerorte auf den betroffenen Kabeln genau eingemessen und lokalisiert werden. Dies war die Voraussetzung, dass am nächsten Morgen bei Tageslicht sofort mit den Tiefbau- und Reparaturarbeiten begonnen werden konnte.

Das Überlandwerk bittet alle von den Störungen betroffenen Kunden um Verständnis. Störungen durch äußere Einflüsse oder einen technischen Defekte können leider auch in einem modernen und gut gewarteten Versorgungsnetz nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

 

zurück