Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Nachwuchs bringt Superleistung

(vom 26.04.2017)

Fünf Auszubildende zur Elektronikerin bzw. zum Elektroniker für Betriebstechnik haben soeben ihre Abschlussprüfungen mit guten bzw. sehr guten Ergebnissen abgeschlossen. Die Überlandwerk Rhön GmbH ist stolz auf die gezeigten Leistungen. Eine Weiterbeschäftigung im Dienste des kommunalen Energieversorgers in der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön wurde den jungen Menschen ermöglicht.

Ehrung der Auszubildenden 2017
Im Rahmen einer Feierstunde gratulierten Geschäftsleitung und Ausbilder den jungen Leuten. Von links: Manfred Kaiser (Technischer Leiter), Marcel Stadler, Peter Omert (Ausbildungsmeister), Lukas Erlebach, Anna Dietrich ,Wolfgang Stumpf (Betriebsratsvorsitzender), David Heuring, Leo Braun und Joachim Schärtl (Prokurist)

Anna Dietrich aus Tann, Marcel Stadler aus Brüchs und Lukas Erlebach aus Unterweißenbrunn beendeten ihre Ausbildung als Elektroniker/in für Betriebstechnik allesamt mit einem sehr guten IHK-Abschluss. Erlebach erhielt darüber hinaus eine Anerkennungsurkunde der Regierung von Unterfranken für den hervorragenden Abschluss der Berufsschule. Dietrich wird in der Bezirksstelle Ulstertal in Hilders tätig sein, Erlebach verstärkt die Bezirksstelle Bischofsheim. Marcel Stadler hat seine zukünftige Tätigkeit im elterlichen Betrieb aufgenommen.

Darüber hinaus haben noch David Heuring aus Urspringen sowie Leon Braun aus Thundorf die Ausbildung mit einem guten Abschluss beendet. Heuring wird zukünftig im Kundendienst des Überlandwerks tätig sein und somit direkt den Kunden bei Reparaturbedarf von Haushaltsgeräten zur Verfügung stehen. Braun wird zukünftig die Elektroinstallationsabteilung verstärken.

Prokurist Joachim Schärtl überreichte im Rahmen einer Feierstunde die IHK-Urkunden und zeigte sich sehr erfreut über die guten und sehr guten Ergebnisse der Auszubildenden. Den Glückwünschen schlossen sich auch die Ausbildungsverantwortlichen, Techn. Leiter Manfred Kaiser und Ausbildungsmeister Peter Omert sowie der Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Stumpf an.

zurück