Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Lernen Sie uns kennen

Jubiläen in der Energieversorgung

(vom 29.09.2017)

Drei Mitarbeiter konnten das Jubiläum für 40jährige Tätigkeit in der Energieversorgung feiern. Dabei blickte mit Jutta Plewe aus Stockheim ein echtes Eigengewächs des Unternehmens auf diese lange Dienstzeit beim heimischen Energiedienstleister zurück. Harald Fey aus Weilar und Holger Wagner aus Geismar sind auch seit vier Jahrzehnten in der Energieversorgung tätig. Mitarbeiter des Überlandwerks sind sie seit der Wiederaufnahme der Versorgung in den thüringischen Gesellschaftergemeinden des Unternehmens im Dezember 1993.

Die Jubilare zusammen mit den Gratulanten (v.links): Roland Göpfert (Abteilungsleiter Netzbetrieb), Harald Fey, Wolfgang Stumpf (Betriebsratsvorsitzender), Jutta Plewe, Holger Wagner, Andreas Hössel (Bezirksstellenleiter) und Geschäftsführer Helmut Grosser. Foto: Benjamin Geiß, ÜW Rhön

Mit dem 1. September waren vier Jahrzehnte Tätigkeit in der Energieversorgung vollendet. Für Jutta Plewe stand damit ein rundes Dienstjubiläum an, das von ihrer Treue zum seinerzeitigen Lehrbetrieb zeugt. Ihr Berufsleben startete sie 1977 nach dem Abitur mit der Ausbildung zur Industriekauffrau. Nach erfolgreichem Lehrabschluss, als eine der drei Jahrgangsbesten im IHK-Kreis Würzburg-Schweinfurt, blieb sie dem Überlandwerk bis zum heutigen Tage verbunden. Sie sammelte in den Folgejahren berufliche Erfahrung in den Buchhaltungsbereichen Debitoren-, Kreditoren- und Hauptbuchhaltung sowie im Kundendienst und dem Direktionssekretariat. Darüber hinaus war sie auch in der Buchhaltung des Tochterunternehmens Bayerische Rhöngas tätig. Ab Herbst 1984 wurde Plewe im Personalbereich in der Lohnabrechnung eingesetzt. Mit der Zusammenführung der Lohn- und Gehaltsabrechnung im Jahr 1986 übernahm sie dort die verantwortliche Leitung der Abteilung, die sie bis heute innehat. Durch stete Weiterbildung konnte Plewe die Ausbildereignung nachweisen und die erfolgreiche Prüfung zur Wirtschaftsassistentin ablegen.

Harald Fey und Holger Wagner konnten ein 40jähriges Jubiläum in der Energieversorgung feiern. Beide sind jedoch „erst“ seit Dezember 1993 Mitarbeiter des Überlandwerks. Denn zu diesem Zeitpunkt übernahm der kommunale Stromversorger wieder die Versorgung seiner thüringischen Gesellschaftergemeinden. Diese waren dem Überlandwerk auf Grund der politischen Entwicklung 1952 entzogen worden. Nach der Grenzöffnung und Wiedervereinigung Deutschlands stellte dieser Zeitpunkt die innerbetriebliche Wiedervereinigung dar und Fey und Wagner sind somit Mitarbeiter der ersten Stunde des Neuanfangs in Thüringen.

Harald Fey erlernte den Beruf des Elektromonteurs beim Energiekombinat Suhl in Bleicherode. Anschließend war er beim Kraftwerk Breitungen, dann als Netzbaumonteur im Anlagenbau Schmalkalden und als Betriebsmonteur im Meisterbereich Bad Salzungen tätig. Mit Ablegen der Meisterprüfung für Elektrische Energieanlagen im Herbst 1989 wurde Fey als Bezirksstellenleiter wiederum im Meisterbereich Bad Salzungen für den Bereich Rhön eingesetzt. Mit dem Übergang der Versorgung auf das Überlandwerk wechselte auch für Fey der Arbeitgeber. Fortan arbeitete er, auch im Bereitschaftsdienst, in der Bezirksstelle Feldatal des Überlandwerks in Neidhartshausen, deren verantwortlicher Leiter er 1996 wurde. Zum Oktober 2001 wechselte er in die Hauptverwaltung des Überlandwerks nach Mellrichstadt in die Netzabteilung, Bereich Planung/Betrieb Niederspannungstechnik.

Holger Wagner erlernte ebenfalls den Beruf des Elektromonteurs in Bleicherode. Anschließend war er als Revisionsmonteur bei der Energieversorgung Suhl im Meisterbereich Bad Salzungen tätig. Seit dem Versorgungsübergang auf das Überlandwerk ist er in der Bezirksstelle Feldatal tätig und dort neben seiner Monteurtätigkeit auch im Bereitschaftsdienst eingesetzt.

Zu einer kleinen Feier hatte der Geschäftsführer des Überlandwerks, Helmut Grosser, die drei Jubilare sowie deren Vorgesetzte und den Betriebsratsvorsitzenden geladen. Er freute sich über die langjährige und erfolgreiche Tätigkeit der Mitarbeiter, dankte für ihren Einsatz und wünschte Ihnen auch für die kommenden Jahre viel Erfolg und vor allem Gesundheit bei der Ausübung ihrer Aufgaben.

zurück