Strom-Header

Überlandwerk Rhön

Netzbetrieb im Dreiländereck

Netzanschluss

Technische Mindestanforderungen

Die technischen Mindestanforderungen für einen Netzanschluss regeln die Technischen Anschlussbedingungen, kurz TAB, des Überlandwerks. Das Personal unseres Netzbetriebes sowie die geschulten Elektroinstallationsbetriebe beraten Sie in Fragen der Anwendung gerne.

Für den Bau und den Betrieb von Transformatorenstationen an unseren Mittelspannungsnetzen gibt die Technische Richtlinie des VDN "Transformatorenstationen am Mittelspannungsnetz" wichtige Hinweise für Kunden und Planer.

Beabsichtigen Sie, Eigenerzeugungsanlagen zu errichten, helfen Ihnen die VDEW-Richtlinien "Notstromaggregate" sowie "Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz" weiter. Bei Fragen zum Thema bzw. zum Anschluss sonstiger Anlagen nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Netzbetrieb auf – wir beraten gerne und helfen weiter.

Haben Sie konkrete Fragen zum Thema Hausanschluss bzw. Anschlussangebote, wenden Sie sich bitte an unsere Bezirksstellen oder unsere Abteilung Netzbetrieb in Mellrichstadt.

Allgemeine Netzanschlussbedingungen

Grundlage für den Anschluss an das Niederspannungsnetz ist die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung – Niederspannungsanschlussverordnung (NAV).

Unter nachfolgenden Link kann die aktuelle Fassung der NAV eingesehen werden:

In der folgenden pdf-Datei ist die öffentliche Bekanntgabe der Anpassung der Netzanschlussverträge an die NAV zum 11.04.2007 wiedergegeben.

Zusätzlich zur allgemein gültigen NAV gelten auch die "Ergänzenden Bedingungen der Überlandwerk Rhön GmbH zur NAV".

Nachfolgend aufgeführt sind die Netzanschlussverträge für die verschiedenen Spannungsbenen.